Sonntag, November 28, 2021
StartTECHNOLOGIEVorsicht vor Betrug! Phishing-Mail lockt Fritzbox-Nutzer in die Falle

Vorsicht vor Betrug! Phishing-Mail lockt Fritzbox-Nutzer in die Falle

- Anzeige -


Eine neue Variante von Phishing-E-Mails richtet sich offenbar gezielt an Fritzbox-Kunden. Die Meldung erscheint als Meldung des Routers – und sollte auf keinen Fall geöffnet werden, warnt Hersteller AVM.

Die Router des Berliner Herstellers AVM – besser bekannt unter dem Markennamen Fritzbox – werden in Deutschland millionenfach eingesetzt. Das macht Nutzer zu interessanten Zielen für Versender von Phishing-E-Mails.

Nach dem I.T-Blog „Caschys Blog“ warnte nun davor, dass Betrüger Nachrichten verschicken, die aussehen sollen, als hätte die eigene Fritzbox sie verschickt.

Im Normalfall kann dies tatsächlich passieren – zum Beispiel, wenn Sie diesen auch als Anrufbeantworter eingerichtet haben und die Nachrichten auch als Audiodatei versendet werden können.

Wie Sie Ihre Fritzbox einrichten, erfahren Sie übrigens hier.

AVM warnt, dass eine gerade kursierende Nachricht von Betrügern als genau eine solche Fritzbox-Push-Service-E-Mail getarnt ist. Die vermeintliche Anrufbeantworter-Nachricht wird an die E-Mail angehängt.

Doch wer den Inhalt der Nachricht hören möchte, tappt in die Falle: Die Datei soll Schadsoftware enthalten, die sich nach dem Öffnen auf dem Rechner festsetzt.

AVM empfiehlt, bei solchen E-Mails „niemals Links oder Anhänge zu öffnen“. Wenn Sie die Anrufbeantworterfunktion noch nicht eingerichtet haben, erhalten Sie von Ihrer Fritzbox keine entsprechende Meldung und können diese E-Mails schnell als Betrug entlarven.

Aber auch wer die Funktion nutzt, kann schnell einen bösartigen Hintergrund erkennen: So sollte man beispielsweise zunächst prüfen, ob die in der E-Mail genannte Telefonnummer, unter der die vermeintliche Nachricht eingegangen ist, tatsächlich die eigene ist – falls nicht: Löschen Sie die Botschaft.

Außerdem kann ein Blick in den Anhang selbst die betrügerische E-Mail entlarven: Nur wenn die Dateiendung „.wav“ ist (steht für eine Wave-Audiodatei), könnte sich dahinter eine Audio-Nachricht der Fritzbox verbergen. Ausführbare Dateierweiterungen wie „.exe“ weisen ebenfalls eindeutig auf böswillige Absichten hin.

Auch hier hilft sofortiges Löschen.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare