Montag, Januar 30, 2023
StartTECHNOLOGIEWebcams ab 80 Euro machen sich im Homeoffice Produkttest gut im Bild

Webcams ab 80 Euro machen sich im Homeoffice Produkttest gut im Bild

- Anzeige -


Stiftung Warentest testet 16 aktuelle Webcams, vier davon liefern ein gutes Bild. Ein Testsieger kostet nur 80 Euro und macht ein Headset überflüssig, das beste Bild liefert ein Gerät für 125 Euro.

Wer bei einer Videokonferenz oder einem Videochat mit Freunden und Familie gut aussehen möchte, braucht eine zusätzliche Webcam. Das gilt auch, wenn Sie ein Notebook oder einen PC-Monitor mit integrierter Kamera haben, denn damit kommen Sie selten mehr als zufrieden rüber.

Stiftung Warentest hat für die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „test“ getestet, welche der 16 Webcams empfehlenswert sind. In die Gesamtnote gingen neben der Bildqualität (45 Prozent) auch das Mikrofon (20 Prozent), die Handhabung (30 Prozent) und der Stromverbrauch (5 Prozent) ein.

Testsieger mit dem besten Bild (Note 1,7) und dem Qualitätsurteil 2,2 ist der Logitech Brio500, das für einen durchschnittlichen Online-Preis von 125 Euro erhältlich ist. Gute Handhabung (2,0), Sound (3,2) und Stromverbrauch (2,8) bietet er ebenfalls, Stiftung Warentest fand ihn aber nur befriedigend. Der Brio 500 ist einer von vier Testkandidaten mit Autoframing. Das bedeutet, dass die Kamera dem Gesicht folgt, wenn es sich bewegt, und es in der Bildmitte hält.

Zweiter Testsieger mit der Gesamtnote 2,2 ist der Razer KiyoX, die nur rund 80 Euro kostet. Ihre Bildqualität ist nicht ganz so gut (2,4), aber ihre Mikrofone liefern ein sehr guter Ton (1,5). Außerdem ist es einfach zu handhaben (2,5) und verbraucht sehr wenig Strom (1,4). Die Razer Kiyo X bietet jedoch kein Autoframing und ist die einzige getestete Webcam ohne Objektivabdeckung.

Wem der Sound egal ist, weil man sowieso ein Headset nutzt, der kann auch zum günstigsten Gerät im Testfeld greifen. Für die miesen Mikrofone werden knapp 38 Euro kassiert Kensington W2000 1080p-Webcam mit Autofokus eine schlechte Bewertung (4,8), was die schlechte Qualitätsbewertung von 3,4 erklärt. Allerdings liefert die Kamera kein schlechtes Bild (2,9) und die Tester bewerteten die Handhabung und den Stromverbrauch als gut (2,4/2,1).

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare