Samstag, Mai 21, 2022
StartTECHNOLOGIEWhatsApp bekommt zahlreiche neue Funktionen

WhatsApp bekommt zahlreiche neue Funktionen

- Anzeige -


WhatsApp-Nutzer können sich in naher Zukunft auf eine Reihe neuer Funktionen freuen. Inklusive lang ersehnter Wünsche aus der Community.

Ein Herz, ein Daumen nach oben oder zum Dank gefaltete Hände: Whatsapp führt die Möglichkeit ein, mit Emojis auf Nachrichten zu reagieren. Halten Sie dazu einfach die betreffende Nachricht gedrückt, um eine Palette von Emojis anzuzeigen, die als Antwort direkt unter der Nachricht platziert werden können.

Emoji-Reaktionen seien laut Unternehmen sinnvoll, um „schnell und humorvoll auf Nachrichten zu reagieren, ohne zu einer Informationsflut beizutragen“. Messenger-Konkurrenten wie Signal bieten seit langem Emoji-Reaktionen als Feature an.

Erste Anzeichen dafür, dass die Metagruppe ihrem Boten endlich diese lang ersehnte Funktion gibt,

fanden Ende März Beta-Tester. Zum Launch wird es insgesamt sechs verschiedene Emojis geben, darunter einige User-Favoriten. Der Rest der Emojis wird in Zukunft folgen.

Whatsapp hat auch die mögliche Gesamtgröße von Dateien, die in einer Nachricht gesendet werden können, auf zwei Gigabyte (2048 Megabyte) erhöht. Bisher waren das Maximum nur 100 Megabyte.

Neu ist auch ein Zähler mit der verbleibenden Übertragungszeit für Up- oder Download. Bei sehr großen Dateien sollten Nutzer darauf achten, dass sie mit einem WLAN verbunden sind.

Die dritte und letzte Whatsapp-Neuerung ist eine schrittweise Ausweitung der maximalen Teilnehmerzahl in Gruppen – auf bis zu 512 Personen.

Whatsapp hat mit der Verteilung der drei neuen Features begonnen. Allerdings kommen sie nicht alle auf einmal, sondern erreichen nach und nach die Nutzer.

In den Testversionen der Messaging-App finden Nutzer regelmäßig neue Funktionen oder Verbesserungen für WhatsApp. Tester haben erst letzte Woche eine neue Komfortfunktion entdeckt:

Künftig sollen bis zu zwei Smartphones ein und denselben WhatsApp-Account nutzen können. Bisher war das nicht möglich, jeder Account war auf ein Smartphone beschränkt. Wollte man dies ändern, musste man das neue Handy immer zuerst verifizieren, was auch dazu führte, dass WhatsApp auf dem anderen Smartphone nicht mehr genutzt werden konnte, bis man dort eine erneute Verifizierung durchführte.

Die neue Funktion soll ähnlich wie die Desktop-Anwendung bedient werden: Auf dem neuen Gerät wird einfach ein QR-Code gescannt, der dann das neue Telefon mit dem entsprechenden Konto verbindet. Es gibt noch kein genaues Veröffentlichungsdatum für die neue Dual-Account-Nutzungsfunktion. Da die Option aber bereits in der Beta-Version enthalten ist, dürfte sie relativ bald veröffentlicht werden.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare