Montag, Januar 24, 2022
StartWIRTSCHAFT18.000 "sinnlose" Flüge: Der Streit zwischen EU und Lufthansa wird schärfer

18.000 „sinnlose“ Flüge: Der Streit zwischen EU und Lufthansa wird schärfer

- Anzeige -


VCarsten Spohr, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lufthansa, dürfte in letzter Zeit nicht viele neue Freunde gefunden haben. Kurz vor dem Jahreswechsel beklagte er, dass EU-Regeln die Lufthansa dazu zwangen, 18.000 „sinnlose“ Flüge in der Luft zu halten, für die es wegen der Omicron-Variante des Coronavirus und sinkender Buchungszahlen nur wenige Passagiere gab.

Seitdem gibt es Kritik von Klimaschützern, Verbraucherschützern und Wettbewerbsrechtlern. Auch die Europäische Kommission erklärte am Donnerstag, dass „Leerflüge schlecht für die Umwelt und die Wirtschaft sind“. Sie geht sogar noch einen Schritt weiter und wirft Spohr vor, die Unwahrheit zu verbreiten.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare