Samstag, Oktober 1, 2022
StartWIRTSCHAFT60 Millionen Euro Schaden: Straßburger E-Werk verkauft versehentlich nicht verfügbaren Strom

60 Millionen Euro Schaden: Straßburger E-Werk verkauft versehentlich nicht verfügbaren Strom

- Anzeige -


ÖOffenbar aufgrund eines Softwareproblems verkauften die Stadtwerke im französischen Straßburg versehentlich zu viel Strom und verursachten einen Verlust von 60 Millionen Euro. Es sei nicht auszuschließen, dass menschliches Versagen ursächlich für den ungeplanten Stromverkauf gewesen sei, sagte ein Sprecher der Electricité de Strasbourg, einer Tochtergesellschaft des Energiekonzerns EDF, am Montag.

Zweimal hatte das Unternehmen in der vergangenen Woche größere Strommengen verkauft, erst zwei Gigawatt, dann 5,75 Gigawatt. Da diese Mengen jedoch nicht vorhanden waren, musste Electricité de Strasbourg den Strom zu einem höheren Preis zurückkaufen. Der geschätzte Schaden von 60 Millionen Euro liegt knapp unter dem Jahresgewinn des Unternehmens aus dem vergangenen Jahr.

Der Netzbetreiber RTE sagte, er habe die Nachbarländer informiert, im Notfall Strom zu importieren. Dies wurde jedoch nicht notwendig. Nach Angaben des Unternehmens hatte der Vorfall keine Auswirkungen auf die rund 560.000 Kunden von Electricité de Strasbourg.

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare