Montag, September 26, 2022
StartWIRTSCHAFTAktionsrekord: Verband zählt rund 52 Millionen verkaufte 9-Euro-Tickets

Aktionsrekord: Verband zählt rund 52 Millionen verkaufte 9-Euro-Tickets

- Anzeige -


MMillionen verkaufte 9-Euro-Tickets und eine spürbare Verlagerung auf die Schiene: Aus Sicht des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) war die dreimonatige Ticket-Sonderaktion im ÖPNV ein voller Erfolg. Über den gesamten Zeitraum seien bundesweit rund 52 Millionen Tickets verkauft worden, teilte der Verband am Montag mit. „Darüber hinaus gibt es mehr als zehn Millionen Abonnenten, die im Aktionszeitraum monatlich automatisch das rabattierte Ticket erhalten haben“, hieß es.

Gemeinsam mit der Deutschen Bahn führt der VDV die umfangreichste Umfrage zur Nutzung des 9-Euro-Tickets durch, wöchentlich werden 6000 Personen befragt. Insgesamt werden auf diese Weise in den Monaten Juni bis August 78.000 Personen befragt. Das Zwischenfazit lautet: Jeder zehnte Nutzer des Tickets hat mindestens eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln unternommen, die er ohne Ticket im Auto gemacht hätte.

Schätzungen zufolge gab es im Zeitraum von Juni bis August durch die Sondermaßnahme rund eine Milliarde Fahrten pro Monat. Der Verband schätzt, dass dadurch in drei Monaten rund 1,8 Millionen Tonnen CO2 eingespart wurden. Das ist in etwa der gleiche Effekt, als wenn auf deutschen Autobahnen seit einem Jahr ein Tempolimit gilt.

Laut VDV war jeder fünfte Käufer ein Neukunde, der normalerweise nicht den öffentlichen Nahverkehr nutzt. Das Ticket wurde hauptsächlich in Städten verwendet. In ländlichen Gebieten war die Resonanz nur halb so hoch. Als Hauptgrund dafür wurde die unzureichende Versorgung genannt. Es gab Klagen über umständliche Anschlüsse, zu lange Fahrten, zu niedrige Frequenzen und zu weit entfernte Haltestellen. Im August gaben 17 Prozent der Nutzer an, von anderen Verkehrsmitteln umgestiegen zu sein, nicht nur vom Auto, sondern beispielsweise auch vom Fahrrad. 81 Prozent finden das Angebot gut – vor allem wegen des günstigen Preises, aber auch wegen der einfachen Handhabung.

Noch bis Ende August ist das Neun-Euro-Ticket gültig, mit dem der ÖPNV einen Monat lang bundesweit genutzt werden könnte. Eine einheitliche Nachfolgeregelung ist nicht erkennbar. Es gibt viele Vorschläge, aber noch keine Resolutionen. Der Verband befürwortet eine schnelle Anschlusslösung für das Ticket. „Wenn wir die Verkehrswende und den Klimawandel ernst nehmen, dann müssen wir jetzt handeln“, sagte VDV-Hauptgeschäftsführer Oliver Wolff.

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare