Sonntag, Januar 23, 2022
StartWIRTSCHAFTCorona-Krise: Die Zahl der Beschäftigten in der Gastronomie geht deutlich zurück

Corona-Krise: Die Zahl der Beschäftigten in der Gastronomie geht deutlich zurück

- Anzeige -


DDie Zahl der Beschäftigten in der Gastronomie ist angesichts der Corona-Pandemie deutlich zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte, ging die Zahl der Beschäftigten zwischen Januar und Oktober 2021 um 23,4 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019, also vor Beginn der Pandemie, zurück. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gab es ein Minus von 11,6 Prozent.

Besonders dramatisch war die Situation in den Lockdown-Monaten Anfang vergangenen Jahres, ein Tief wurde laut Bundesamt im Februar 2021 erreicht. Besonders Kneipen und Bars waren betroffen – von Januar bis Oktober 2021 reduzierten sie ihr Personal um den 23.6.2021 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, im Vergleich zu fast der Hälfte im Jahr 2019, nämlich 44,7 Prozent. Betriebe, die Lebensmittel anboten, konnten ihre Mitarbeiter besser halten. Weniger stark fiel der Rückgang bei Restaurants, Imbissen und Cafés aus, Caterer kamen bisher vergleichsweise am besten durch die Krise.

Besonders betroffen von der Corona-Krise sind die geringfügig Beschäftigten, die im Jahr 2020 mehr als ein Drittel der Gesamtbeschäftigung von 1,07 Millionen Menschen ausmachten. Sie haben besonders oft in den von der Pandemie stark betroffenen Bars gearbeitet.

Das Bundesamt wies darauf hin, dass Personen in Kurzarbeit weiterhin als Arbeitnehmer gelten. Die Zahl der Kurzarbeiter in Deutschland war zuletzt inmitten der neuen Corona-Welle stark gestiegen. Nach Schätzungen des Münchner Ifo-Instituts stieg sie im Dezember auf 879.000 Menschen, von 712.000 im Vormonat. Das sind 2,6 Prozent der Belegschaft, nach 2,1 Prozent im November.

Besonders betroffen sind das Gastgewerbe und der Einzelhandel, die unter den aktuellen Corona-Auflagen leiden. Auch die Bundesagentur für Arbeit hatte zuletzt für deutlich mehr Beschäftigte Anträge auf Kurzarbeit erfasst. Allerdings ist die Zahl derzeit noch weit von ihrem Höhepunkt entfernt: Im April 2020 befanden sich in Deutschland rund sechs Millionen Beschäftigte in Kurzarbeit, im Winter 2020/2021 waren es immerhin rund drei Millionen.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare