Mittwoch, Oktober 20, 2021
StartWIRTSCHAFTE-Auto-Hersteller: Tesla zieht nach Texas

E-Auto-Hersteller: Tesla zieht nach Texas

- Anzeige -


Der Hauptsitz des Elektroautokonzerns Tesla soll in den US-Bundesstaat Texas verlegt werden. Als Grund nennt Tesla-Chef Musk hohe Wohnkosten für Mitarbeiter im Silicon Valley.

Tesla-Chef Elon Musk hat seine Drohung wahr gemacht und die Verlegung des Hauptsitzes des Elektroautoherstellers Tesla nach Austin, Texas, angekündigt. Auf einer Aktionärsversammlung am Donnerstag nannte er jedoch keinen genauen Zeitpunkt, wann der Firmensitz verlegt werden soll.

Bisher hat Tesla seinen Hauptsitz in Palo Alto im kalifornischen Silicon Valley, wo sich viele Tech-Unternehmen wie Facebook, Apple und Google angesiedelt haben. Als Grund für den Umzug nannte Musk niedrigere Lebenshaltungskosten für Arbeiter in Texas. Die Wohnkosten im Silicon Valley machten den Hauskauf schwierig. Die Mitarbeiter müssten daher lange Anfahrten zurücklegen.

Auch andere Unternehmen wie die IT-Konzerne Oracle und Hewlett Packard Enterprise haben 2020 ihren Hauptsitz vom Silicon Valley nach Texas verlegt.

Die Tesla-Aktivitäten in Kalifornien sollen noch ausgebaut werden, sagte Musk. Unter anderem wird die Kapazität im Stammwerk Fremont bei San Francisco erhöht.

Im vergangenen Jahr drohte der Multimilliardär dem kalifornischen Bundesstaat mit der Verlegung des Firmensitzes. Grund waren die seiner Meinung nach zu strengen Corona-Auflagen. Musk hatte die Auflagen damals ignoriert und seinen Mitarbeitern trotz des Verbots befohlen, in die Produktionsstätte in Fremont zu gehen.

Musks Raumfahrtunternehmen Space X entwickelt seit 2002 Raketen in Texas. Sein Privathaus hatte Musk bereits im Dezember vergangenen Jahres nach Austin verlegt. In Texas gibt es keine Einkommensteuer. In Kalifornien musste der zweitreichste Mensch der Welt deutlich höhere Steuern zahlen.

Tesla baut derzeit ein neues Werk in der Nähe von Austin. Allerdings kann der Konzern seine E-Autos in Texas nicht direkt online verkaufen. Der US-Bundesstaat verlangt, dass der Direktverkauf über einen Händler erfolgen muss. Es gehört eigentlich zum Geschäftsmodell von Tesla, dass Kunden die Autos online konfigurieren.

Mit Informationen von Marcus Schuler, ARD Studio San Francisco

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare