Montag, September 26, 2022
StartWIRTSCHAFTEin Privileg? : Die wichtigsten Fragen zur Dienstwagenbesteuerung

Ein Privileg? : Die wichtigsten Fragen zur Dienstwagenbesteuerung

- Anzeige -


ÜAlle reden vom sogenannten „Dienstwagenprivileg“. Die FAS wollte es genau wissen und rechnete nach. Hier geht es zum Artikel, das Ergebnis lässt sich kurz zusammenfassen: In vielen realistischen Fällen ist die pauschale Besteuerung von Dienstwagen für die Betroffenen nicht vorteilhaft, von einer „Begünstigung“ kann nicht gesprochen werden. Gerade bei hoch besteuerten großen Limousinen muss man 20.000 Kilometer oder mehr im Jahr privat fahren, bevor sich ein Dienstwagen lohnt – viel, wenn man bedenkt, dass die Deutschen vor der Pandemie nur 12.000 Kilometer im Jahr gefahren sind und seitdem sogar weniger.

Nur eine Autogruppe wird von der Steuer bevorzugt, auch unter sehr massentauglichen Annahmen, und das sind eben die Kleinwagen. In den FAS-Beispielrechnungen war immer nur der Opel Corsa steuerbegünstigt.

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare