Freitag, Juni 24, 2022
StartWIRTSCHAFTEnergiekrise: Bundesregierung sagt 15 Milliarden für Gasspeicherung zu

Energiekrise: Bundesregierung sagt 15 Milliarden für Gasspeicherung zu

- Anzeige -


DDie Bundesregierung stellt 15 Milliarden Euro bereit, um die Befüllung der Gasspeicher in Deutschland sicherzustellen. Diese Summe hat der Haushaltsausschuss des Bundestags am Mittwoch bestätigt, wie das Wirtschaftsministerium in Berlin mitteilte. Sie ist Teil des am Sonntag angekündigten Maßnahmenpakets, das die Vorsorge angesichts der Drosselung der russischen Gaslieferungen erhöhen soll.

Konkret stellt die Bundesregierung den sogenannten Marktgebietsverantwortlichen des Trading Hub Europe wie bereits bekannt eine Kreditlinie über die Staatsbank KfW zur Verfügung. Trading Hub Europe (THE) ist eine Tochtergesellschaft von Ferngasnetzbetreibern. Die Kreditlinie soll die notwendige Liquidität für THE sichern.

Diese finanzielle Absicherung sei in der aktuellen Lage am Gasmarkt dringend erforderlich, um die Gasspeicher bis zum Winter zu füllen, hieß es angesichts stark gestiegener Preise. Bis zum 1. November sollen die Gasspeicher sukzessive zu 90 Prozent gefüllt werden, um im Falle einer Gasknappheit eine schwere Krise zu verhindern.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare