Dienstag, Oktober 26, 2021
StartWIRTSCHAFTErneuter Aufruf zur Vernichtung: Amazon soll Produkte anderer Hersteller in Indien kopiert...

Erneuter Aufruf zur Vernichtung: Amazon soll Produkte anderer Hersteller in Indien kopiert haben

- Anzeige -


nNach einem Reuters-Bericht über angeblich unlautere Geschäftspraktiken des Internetriesen Amazon in Indien werden Forderungen nach Konsequenzen laut. US-Senatorin Elizabeth Warren wiederholte ihre Forderung nach Auflösung der Gruppe. Der prominente Demokrat verwies auf den Reuters-Bericht, wonach Amazon in Indien Suchergebnisse zugunsten eigener Produkte manipulierte und Waren von anderen Verkäufern kopierte.

Dies bestätigt Befürchtungen, dass der Konzern seine Monopolmacht ausnutzt. „Das ist einer der vielen Gründe, warum wir es auflösen müssen.“ Warren kritisiert seit Jahren die Marktmacht von Unternehmen wie Amazon und fordert, sie aufzulösen.

Eine Auswertung tausender interner Amazon-Dokumente – E-Mails, Strategiepapiere und Businesspläne – durch Reuters ergab, dass das US-Unternehmen in Indien systematisch Suchergebnisse manipuliert und Produkte anderer Hersteller kopiert hat, um die eigenen Waren besser zu verkaufen. Dazu nutzte das eigene Markenteam in Indien heimlich interne Daten von Amazon.in. Amazon-Mitarbeiter suchten nach sogenannten „Benchmark“- oder „Referenz“-Produkten anderer Hersteller, um diese nachzuahmen. Die Dokumente zeigen auch, dass sich die Führungskräfte dieser Strategie bewusst waren. Amazon sagte, die Vorwürfe seien sachlich falsch und unbegründet.

Doch in Indien regt sich Widerstand gegen die Praktiken des Internetriesen. Interessenvertreter forderten die Regierung auf, die Angelegenheit zu untersuchen. „Amazon verursacht den kleinen Herstellern einen großen Nachteil. Sie essen den Kuchen, der nicht für sie bestimmt ist“, sagte Praveen Khandelwal von der Confederation of All India Traders. Nach eigenen Angaben vertritt die Gruppe 80 Millionen Unternehmen. Indische Einzelhändler beschuldigen ausländische E-Commerce-Unternehmen wie Amazon und die Walmart-Tochter Flipkart seit langem unlauterer Geschäftspraktiken, die kleineren Unternehmen schaden. Amazon und Co bestreiten dies.

In einer eidesstattlichen Erklärung vor dem Kongress im vergangenen Jahr sagte Amazon-Gründer Jeff Bezos, das Unternehmen habe seinen Mitarbeitern verboten, Daten über einzelne Verkäufer zu verwenden, um sein Eigenmarkengeschäft zu unterstützen.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare