Sonntag, Oktober 17, 2021
StartWIRTSCHAFTFahrradprofessorin Jana Kühl: „Wir reden nicht von autofreien Innenstädten, sondern von autoarmen“

Fahrradprofessorin Jana Kühl: „Wir reden nicht von autofreien Innenstädten, sondern von autoarmen“

- Anzeige -


DDie Straßen sind voll, die Leute sind verärgert. Autofahrer gegen Radfahrer und umgekehrt. Es ist ein konfliktreiches Gebiet, für das Jana Kühl neue Ideen entwickelt und junge Menschen ausbildet. „Nur wenn die Angebote durchweg attraktiv sind, steigen die Leute freiwillig aufs Rad. Vielen fällt es schwer, Veränderungen vorzunehmen“, sagt der Wissenschaftler. Sie hat eine von sieben neu geschaffenen Radverkehrsprofessuren inne und ist seit November 2020 die erste Professorin für Radverkehrsmanagement an der Ostfalia Hochschule Salzgitter. Ihr Titel ist sperrig. „Es geht darum: Wie bekommt man Mobilität für unterschiedliche Menschen zur Arbeit, bedarfsgerechtes Denken, verbunden mit der Aufgabe, die Radverkehrsinfrastruktur zu stärken“, sagt die Universitätsprofessorin, die in Kiel Geographie studiert und an der TU Dortmund promoviert hat. „Der Radverkehr hat Potenzial, das nicht ausreichend genutzt wird.“

Der Standort der eigenen Hochschule stellt ein Problem dar. Die Wege sind lang, viele fahren mit dem Auto hoch. Aus Bequemlichkeit oder in Ermangelung von Alternativen. „Die Studenten sind interessiert, sie haben es in einer Automobilregion überraschend gut angenommen. Wir befinden uns derzeit in einer spannenden Phase des Wandels. Wir sind am Auto sozialisiert, das über Jahrzehnte gewachsene Selbstverständnis wird nun erschüttert“, sagt der Mobilitätsspezialist.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare