Donnerstag, Januar 20, 2022
StartWIRTSCHAFTGewerkschaft bei VW: Die IG Metall kämpft in Wolfsburg um die Vorherrschaft

Gewerkschaft bei VW: Die IG Metall kämpft in Wolfsburg um die Vorherrschaft

- Anzeige -


DAniela Cavallo lässt keinen Zweifel daran, dass die anstehenden Betriebsratswahlen im Volkswagen Stammwerk Wolfsburg eine echte Herausforderung für die IG Metall werden. Keinesfalls dürfe sich die Gewerkschaft auf ihren Lorbeeren ausruhen, sagt die 46-jährige Betriebsratschefin, als sie und andere Arbeitnehmervertreter am Donnerstagabend in einer ehemaligen Schwimmhalle die heiße Phase des Wahlkampfs einläuten in ein Kulturzentrum in der Nähe des Stadtzentrums umgewandelt. „Wir stehen im Wettbewerb“, ruft sie den Online-Mitgliedern zu. Jeder Einzelne muss in den Ämtern, am Fließband und in den Lagern um Stimmen werben, um die Position der IG Metall zu verteidigen.

Der Appell kommt nicht von ungefähr. Von Anfang März bis Ende Mai werden die Betriebsräte in zehntausenden Unternehmen in ganz Deutschland gewählt. Das VW-Stammwerk mit seinen 60.000 Beschäftigten bekommt viel Aufmerksamkeit, denn an kaum einem anderen Ort ist die Machtbasis der IG Metall so stark wie hier. Die Mitbestimmung im Konzern ist sogar durch ein eigenes VW-Gesetz geregelt, das den Arbeitnehmervertretern bestimmte Sonderrechte einräumt. Bisher regiert die wichtigste deutsche Industriegewerkschaft mit großen Mehrheiten in den weit verzweigten und teilweise komplexen Betriebsratsgremien. Aber in diesem Jahr gibt es ungewöhnlich viel Konkurrenz von konkurrierenden Listen. Ein solcher Wettbewerb gehöre zur demokratischen Kultur, sagt Cavallo, der langjähriges Mitglied der IG Metall ist. Gleichzeitig macht sie deutlich, dass sie eine Erosion der Machtbasis nicht hinnehmen will.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare