Sonntag, September 25, 2022
StartWIRTSCHAFTMachtkampf in der Fotorunde: Wie Cewe versucht, den Chef loszuwerden

Machtkampf in der Fotorunde: Wie Cewe versucht, den Chef loszuwerden

- Anzeige -


TRubel am Strand, ein Familienfoto vor Alpenpanorama oder eine Hochzeitsfeier: Cewes Geschäft läuft perfekt. Millionen Kunden lassen diese schönen Momente in Fotobüchern oder auf Kalendern oder Geschenken drucken, rund 4.000 Cewe-Mitarbeiter leben davon. Aber die Cewe-Welt ist nicht intakt. Um die Führung des Oldenburger Unternehmens tobt seit Monaten ein Machtkampf. Mitten im Geschehen: Christian Friege, 56, CEO. Still.

Sein Nachfolger wird bereits gesucht. Die FAZ hat erfahren, dass mit aussichtsreichen Kandidaten letzte Gespräche geführt werden. Das Problem: Friege will Cewe nicht verlassen und hat auch prominente Unterstützer. Die Geschichte ist so komplex, dass man bis März zurückblicken muss, um die Kampflinien zu verstehen. Damals beschloss der Stiftungsrat, den Vorstandsvertrag von Christian Friege Ende 2022 auslaufen zu lassen.

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare