Dienstag, August 16, 2022
StartWIRTSCHAFTMitfahrvermittler: Uber macht Verlust und ist trotzdem zufrieden

Mitfahrvermittler: Uber macht Verlust und ist trotzdem zufrieden

- Anzeige -


Uber ist im vergangenen Quartal schneller gewachsen als erwartet. Der Fahrdienst hat seinen Umsatz deutlich gesteigert und auch beim Ergebnis Fortschritte gemacht. Unter dem Strich steht aber erneut ein Nettoverlust, vor allem aufgrund von Wertverlusten bei den Beteiligungen.

An der Börse kamen die Zahlen allgemein gut an, der Aktienkurs stieg im Handelsverlauf am Dienstag zeitweise um 12 Prozent auf 27,50 Dollar. Bis dahin hatte die Uber-Aktie seit Jahresbeginn mehr als 40 Prozent ihres Wertes verloren. Der Preis liegt auch noch deutlich unter dem Ausgabepreis von 45 US-Dollar beim Börsengang 2019.

Das Kerngeschäft von Uber als Chauffeurdienst hat sich während der Pandemie dramatisch abgeschwächt. In dieser Zeit sorgte die Sparte Essenslieferung für einen Ausgleich und wurde zeitweise zu einem größeren Umsatzbringer. Inzwischen hat sich das Reisebüro erholt und ist wieder das größte Geschäft. Eine der jüngsten Herausforderungen war hier, genügend Fahrer zu finden, und dieser Engpass führte dazu, dass Fahrten teilweise deutlich teurer wurden und Benutzer länger auf die Abholung warten mussten.

Uber und Konkurrenten wie Lyft waren gezwungen, kostspielige finanzielle Anreize anzubieten, um Fahrer zu werben. Uber sieht sich derweil wieder auf dem richtigen Weg. Chief Executive Dara Khosrowshahi sagte am Dienstag, das Wachstum der Fahrerzahl habe sich im zweiten Quartal beschleunigt.

Mittlerweile hat Uber weltweit fast fünf Millionen Fahrer, gut 30 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Außerdem versucht das Unternehmen, Fahrer nicht nur mit Geld, sondern auch mit Verbesserungen im Arbeitsalltag zu umwerben. Vor wenigen Tagen hat das Unternehmen eine Reihe von Neuerungen angekündigt. Fahrer können jetzt in der Uber-App sehen, wie viel sie mit einer Fahrt verdienen, bevor sie sie annehmen. Sie haben auch die Möglichkeit, aus einer Liste von mehreren Anfragen die Reisen auszuwählen, die Sie am attraktivsten finden.

Khosrowshahi sagte, die Wartezeiten seien jetzt in den USA und einigen anderen Märkten auf dem niedrigsten Stand seit einem Jahr, und auch die Preise hätten sich wieder normalisiert. Insgesamt hat Uber seinen Umsatz im zweiten Quartal auf 8,1 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppelt. Analysten hatten im Schnitt mit 7,4 Milliarden Dollar gerechnet. Ein Grund für den Anstieg ist unter anderem die Übernahme von Transplace, einem Anbieter von Logistiksoftware, mit dem Uber seine Frachtsparte ausgebaut hat.

Das Wachstum war auch höher, weil Uber die Buchung von Einnahmen in Großbritannien geändert hat. Das hat damit zu tun, dass das Unternehmen seine Fahrer dort nach einem Rechtsstreit nicht mehr als freiberufliche Dienstleister, sondern als eigene Angestellte einstuft. Ubers sogenannte Bookings, also die Gesamteinnahmen inklusive der an Fahrer oder Restaurants ausgezahlten Gelder, sind in den vergangenen drei Monaten um 33 Prozent gestiegen.

Der Nettoverlust des Fahrdienstes betrug 2,6 Milliarden US-Dollar. Nach Angaben des Unternehmens ist dies teilweise auf Abschreibungen auf Beteiligungen wie den asiatischen Autoservice Grab zurückzuführen, der mit 1,7 Milliarden US-Dollar bewertet wurde. Das operative Ergebnis ist natürlich immer noch negativ. Uber hebt jedoch eine andere Kennzahl hervor, das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, das mit 364 Millionen US-Dollar positiv war. Erstmals weist der Transportdienst auch einen positiven Cashflow (Free Cashflow) aus.

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare