Samstag, Juni 25, 2022
StartWIRTSCHAFTÖkobilanz der Digitalisierung: Wie nachhaltig sind Smart Cities?

Ökobilanz der Digitalisierung: Wie nachhaltig sind Smart Cities?

- Anzeige -


ÜKleine silberne UFOs schweben über der Staatsstraße 1217. Bürgermeister Norbert Aufrecht findet, dass Heiningens neue Straßenlaternen wie fliegende Untertassen aussehen. Die 5.000-Einwohner-Stadt in Baden-Württemberg testet mit ihren Lampen, wie Gemeinden nachhaltiger beleuchtet werden können. Straßenlaternen brennen oft die ganze Nacht – auch wenn kaum Menschen unterwegs sind. Und sie sind eine tödliche Falle für vom Licht angezogene Insekten.

Die Laternen von Heiningen sind mit Bluetooth-Sensoren, Mikrofonen und Kameras ausgestattet. Sie zeichnen auch Verkehrsdaten in Echtzeit auf. So können sie abschätzen, wie viele Autos gerade unterwegs sind. Fährt niemand über die Durchgangsstraße, dimmt das Licht automatisch herunter. Eine weitere Kamera filmt Insekten, die sich der Lampe nähern. Wissenschaftler der Technischen Universität Berlin untersuchen, wie die Tiere auf das dimmbare Licht reagieren.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare