Montag, August 15, 2022
StartWIRTSCHAFTScholz begutachtet die Gasturbine: „Muss nur jemand sagen, ich will, dann ist...

Scholz begutachtet die Gasturbine: „Muss nur jemand sagen, ich will, dann ist sie ganz schnell da“

- Anzeige -


BUndescancer Olaf Scholz (SPD) macht Russland für Verzögerungen beim Rücktransport einer in Kanada gewarteten Turbine der Ostseepipeline Nord Stream 1 verantwortlich. Der Rücktransport der Turbine sei jederzeit möglich, sagt Scholz bei einem Besuch bei Siemens Energy in Mühlheim an der Ruhr, wo die Turbine lagert.

„Es muss nur jemand sagen, dass ich sie will, dann ist sie ganz schnell da“, sagte Scholz. Dem Eigentümer, dem russischen Energieriesen Gazprom, warf die Kanzlerin vor, nicht alle technischen Gründe für eine Reduzierung der Gaslieferungen durch Nord Stream 1 sachlich nachvollziehen zu können. „Auch das ist ein Teil der Wahrheit“, sagte Scholz.

Scholz traf in Mühlheim an der Ruhr ein, wo die in Kanada gewartete Turbine seit Mitte Juli für den Weitertransport nach Russland bereitsteht. Russland liefert jetzt deutlich weniger Gas durch die Gaspipeline Nord Stream 1, als aufgrund der Kapazität der Pipeline möglich wäre. Der Kreml begründet dies mit der angeblich fehlenden Turbine. Siemens Energy und die Bundesregierung haben dagegen wiederholt erklärt, dass die Turbine jederzeit nach Russland gebracht werden kann. Als Grund für die Verzögerung nennt der russische Energieriese Gazprom, dessen Tochtergesellschaft Nord Stream AG die Turbine besitzt, fehlende Unterlagen.

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare