Freitag, August 12, 2022
StartWIRTSCHAFTTwitter-Debatte: Warum der Spritrabatt so unterschätzt wurde

Twitter-Debatte: Warum der Spritrabatt so unterschätzt wurde

- Anzeige -


Die russischen Embargos erhöhen den Benzinpreis, damit der Staat die Steuern zumindest für eine gewisse Zeit senkt: Das ist die Idee hinter dem Tankrabatt. Beliebt war sie nie. Doch auf Twitter schlug die Debatte ganz besondere Volten, wie ein Bericht des Medienanalysehauses Unicepta für die FAS zeigt. Die Analyse offenbart einige Übertreibungen und Fehlinformationen, was auch darauf zurückzuführen ist, dass sich Experten kaum an der Twitter-Debatte beteiligt haben.

Twitter war für die deutsche Diskussion um den Panzerrabatt nicht unwichtig. Dort begann die Empörung, bevor sie über Politik und Medien die breite Öffentlichkeit erreichte. Klar: Grundsätzliche Kritik am Panzerrabatt hatte es schon vorher gegeben. Sie nützt Reichen mehr als Armen – und schafft sowieso falsche Anreize, Sprit bei Knappheit noch billiger zu machen.

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare