Sonntag, Oktober 17, 2021
StartWIRTSCHAFTUS-Flugzeughersteller: Boeing führt Impfpflicht ein

US-Flugzeughersteller: Boeing führt Impfpflicht ein

- Anzeige -


Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing führt im Rahmen einer Anordnung von Präsident Joe Biden eine Impfpflicht für Bundesauftragnehmer ein. „Bis zum 8. Dezember müssen die rund 125.000 US-Mitarbeiter entweder einen Impfausweis vorlegen oder aufgrund einer Behinderung oder aufrichtiger religiöser Überzeugung anerkannte, angemessene Schutzmaßnahmen ergreifen“, sagte Boeing.

Auch die US-Fluggesellschaften American Airlines, Southwest Airlines, JetBlue Airways und Alaska Airlines sowie der Flugzeugteilehersteller Spirit AeroSystems erklären, die von Biden vorgegebene Frist einzuhalten.

Inzwischen hat Boeing im dritten Quartal 85 Passagier- und Frachtflugzeuge an seine Kunden übergeben. Im bisherigen Jahresverlauf summieren sich die Auslieferungen auf 241 Maschinen, wie das Unternehmen am Dienstag in Chicago mitteilte. Damit liegt der US-Konzern deutlich hinter seinem europäischen Rivalen Airbus. In den ersten neun Monaten des Jahres wurden 424 Maschinen ausgeliefert, allein im September 40 Maschinen.

Hauptgrund für Boeings Nachholbedarf sind neben der Corona-Krise die langjährigen Flugverbote für die Mittelstrecke 737 Max. Erst seit November 2020 kann der Hersteller Maschinen dieser Art wieder ausliefern und fährt die Produktion nur langsam hoch. Zudem kann Boeing wegen technischer Mängel viele 787 „Dreamliner“-Langstreckenjets vorerst nicht ausliefern und hat die Produktion weiter reduziert. Im laufenden Jahr hat der US-Konzern jedoch nach Abzug der Stornierungen bisher 302 Flugzeuge bestellt. Airbus hatte nur 133 neu bestellte Maschinen.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare