Dienstag, Januar 25, 2022
StartWIRTSCHAFTVerfallenes Rahmede-Viadukt: Google Maps zeigt nur ein Loch auf der A45

Verfallenes Rahmede-Viadukt: Google Maps zeigt nur ein Loch auf der A45

- Anzeige -


DDas Rahmeder Viadukt auf der Autobahn 45 bei Lüdenscheid hat es von Google Maps geschafft. Der Online-Kartendienst hat die marode Brücke entfernt, die abgerissen werden muss. An seiner Stelle klafft nun ein Loch, die beiden Teile des A 45 sehen nun aus wie zwei unverbundene Schnürsenkel.

Wann genau Google aufgehört hat, den verfallenen Viadukt zu zeigen, ist unklar. Die Brücke wurde im Dezember geschlossen, nachdem bei einer Begehung im Zuge der Planung des Neubaus Verformungen an einem Stahlträger festgestellt wurden. Ingenieure fanden später weitere Schäden.

Der Ausfall der Brücke ist ein Rückschlag für die Region und die Verbindung zwischen dem Ruhrgebiet und Süddeutschland. Die Autobahn 45 ist eine der wichtigsten Hauptverkehrsachsen zwischen Nord- und Süddeutschland. Die neue Sperrung reiht sich in eine lange Reihe von Problemfällen in NRW ein. Mehrere Rheinbrücken sind marode. Hier wird der Verkehr reduziert und der Schwerlastverkehr teilweise mit Straßensperren umgeleitet.

Laut Autobahn GmbH ist unklar, ob die Brücke gesprengt werden kann, was den Neubau beschleunigen würde. Oder ob die Talbrücke erst von unten eingerüstet und dann Stück für Stück abgetragen werden muss. Hier müssten die Spezialisten noch ein Konzept vorlegen, sagte der Direktor. Klar ist hingegen: wer Google Maps zur Navigation nutzt, wird gar nicht über die Brücke geführt.

Im Fall des Salzbachviadukts bei Wiesbaden, das wegen seines Zustands vor einigen Monaten gesprengt wurde, heißt es bei Google Maps, die Brücke sei „vorübergehend gesperrt“. Im Gegensatz zu Rahmede wurde das Verbindungsstück nicht entfernt.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare