Mittwoch, Oktober 27, 2021
StartWIRTSCHAFTWeltwirtschaft: drohende Stagflation

Weltwirtschaft: drohende Stagflation

- Anzeige -


WFrüher hat er die wirtschaftlichen Vorteile der Globalisierung, die von effizienten Lieferketten geprägt ist, außer Acht gelassen, nun hat er in diesen Wochen die Möglichkeit, seine Fehleinschätzung zu korrigieren. Die mit der Welt eng verflochtene deutsche Wirtschaft spürt die Folgen des Materialmangels. Und selbst die durchaus beeindruckende, aber auch im Westen immer wieder überschätzte chinesische Wirtschaft sendet mit zeitweiligen Stromausfällen beunruhigende Signale.

Bisher gingen Konjunkturprognosen davon aus, dass diese Schwierigkeiten schnell überwunden werden, doch langsam beginnen sich Unternehmen und einige Ökonomen zu fragen, ob die Weltwirtschaft nicht noch lange aus dem Gleichgewicht geraten wird. Immer häufiger kursiert ein Ausdruck, der vor einem halben Jahrhundert bekannt wurde und keine schönen Erinnerungen wachruft: Stagflation.

Stagflation markiert das Zusammentreffen von wirtschaftlicher Stagnation und Inflation. Stagflation war in den vergangenen Jahrzehnten in Schwellen- und Entwicklungsländern keine Seltenheit, doch die Industrienationen wurden selten von dieser Plage erfasst. Denn meist zeigt sich dort eine hohe Inflation als vorübergehende Nebenwirkung eines Booms. Schon jetzt sind Menschen, die für Gesundheit beten, unterwegs und versichern ihnen, dass die Wirtschaft im kommenden Jahr wieder anzieht, die derzeit hohe Inflationsrate aber wieder sinkt.

Diese Annahme geht davon aus, dass die Menschen den aktuellen Inflationsschub als vorübergehend ansehen und nicht auf deutliche Lohnerhöhungen drängen. Es ist nicht so sicher. Wenn der Staat mit einer spürbaren Erhöhung des Mindestlohns ein Zeichen setzen will, sollten die Gewerkschaften mit stolzen Tariflöhnen nicht lange zögern. Deutlich steigende Arbeitskosten sind definitiv das falsche Signal in einer wirtschaftlichen Stagnation. Stagflation ist eine unangenehme Situation, in der es leicht ist, politische Fehler zu machen. Die nächste Bundesregierung könnte sich schnell unerwarteten Herausforderungen stellen.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare